Hisen­se prä­sen­tiert sei­ne neu­en 4K Fern­se­her mit ULED 2.0 auf der CES 2015. Lt. Aus­sa­gen des TV-Her­stel­lers soll die neue „U-LED“-Serie in Kom­bi­na­ti­on mit der „Scene-Engine“-Technologie eben­so gute Bild­qua­li­tät bie­ten wie ein OLED-TV. Der Ver­kauf der neu­en Model­le star­tet Ende Febru­ar in Chi­na.


Hisen­se hat die ULED 2.0-Produktserie erst­mals auf der IFA im Sep­tem­ber letz­ten Jah­res vor­ge­stellt. Nun hat der TV-Her­stel­ler auch Chi­na sei­ne neu­en 4K Fern­se­her auch auf der dies­jäh­ri­gen CES dem inter­na­tio­na­len Publi­kum prä­sen­tiert. Auf dem Stand von Hisen­se konn­ten sich Mes­se­be­su­cher bei einem Ver­gleichs­test zwi­schen OLED-TV und einem ULED-TV von der Bild­qua­li­tät über­zeu­gen. Fach­ma­ga­zi­ne und News-Sei­ten zie­hen ein ers­tes Fazit und bewer­ten die ULED-Tech­nik durch­aus posi­tiv. Doch was macht ULED eigent­li­ch aus? Ist es die nächs­te Evo­lu­ti­on in der LCD-TV-Tech­nik oder doch nur ein ein gekonn­ter Mar­ke­ting-Trick?

Was ist ULED 2.0?

ULED bedeu­tet „Ultra-LED“ ist nichts ande­res als die kon­ven­tio­nel­le LCD-Tech­nik kom­bi­niert mit einer Full-Array LED-Hin­ter­grund­be­leuch­tung wel­che in 144 Zonen unter­teilt ist. Die­se Berei­che wer­den wie beim Local Dim­ming übli­ch ein­zeln ange­steu­ert und an die Licht- und Farb­ver­hält­nis­se des Bil­des ange­passt. Bei ULED 2.0 wird zudem die Quan­tum-Dot-Tech­nik, wel­che bereits bei Gerä­ten von Sony, Samsung und LG zum Ein­satz kommt, für eine bes­se­re Farb­dar­stel­le­rung genutzt. Dadurch erreicht ULED 2.0 durch­aus bes­se­re Kon­trast- und Farb­wer­te. Die Fein­steue­rung der Hin­ter­grund­be­leuch­tung über­nimmt die Hisen­se Sce­ne-Engi­ne-Tech­no­lo­gie. Zusätz­li­ch soll die Bild­re­ak­ti­ons­zeit deut­li­ch ver­bes­sert wer­den, was vor allem Kon­so­len­spie­ler inter­es­sie­ren könn­te.

Kann ULED 2.0 mit OLED mithalten?

Obwohl der Ver­gleich am Mes­se­stand viel­leicht den ein oder ande­ren Besu­cher über­zeugt, wäre es doch ver­mes­sen zu behaup­ten, dass die Bild­qua­li­tät ver­gleich­bar ist mit der eines 4K OLED TV. Bereits auf der IFA 2014 wur­de der Ver­gleich zwi­schen OLED und ULED gezo­gen, wobei nicht zu ermit­teln war, was für ein OLED-Panel genutzt wur­de. Ein per­fekt ein­ge­stell­ter 4K OLED von LG wird die ULED-TVs von Hisen­se sicher­li­ch in den Schat­ten stel­len. Auf­grund es gro­ßen Preis­un­ter­schie­des zwi­schen OLED und ULED könn­te die „neue“ Tech­nik aber durch­aus eine Alter­na­ti­ve sein. Die neue 4K-TV-Gene­ra­ti­on von Hisen­se unter­stützt zudem alle neu­en Stan­dards, wel­che für die Wie­der­ga­be von 4K Inhal­ten über Satel­lit oder Strea­m­ing benö­tigt wer­den.

Hisense 4K ULED-TVs bekommen Netflix-Empfehlung

Ein­zel­ne 4K ULED-TVs von Hisen­se wer­den wohl die „Net­flix Recom­men­ded TVs“ Emp­feh­lung erhal­ten. Die­se beschei­nigt den TV-Gerä­ten eine schnel­le und unkom­pli­zier­te Menü­füh­rung und eine aus­ge­zeich­ne­te Per­for­man­ce, wel­che das Net­flix TV-Erleb­nis unter­stüt­zen. Eines der Kri­te­ri­en für die Net­flix-Emp­feh­lung ist z.B. „TV Instant On“. Die neu­en 4K TVs müs­sen inner­halb kür­zes­ter Zeit betriebs­be­reit sein. Zudem wird es einen eige­nen Net­flix-Knopf auf der Fern­be­die­nung geben, wel­chen den TV anschal­tet und direkt in die Net­flix-App springt.

Preis und Lieferzeitraum

Wann gen­au die neu­en Hisen­se-Model­le mit ULED auf dem euro­päi­schen Markt auf­schla­gen ist noch nicht bekannt. Eben­so ist nichts über die Preis­ge­stal­tung der neu­en Gerä­te kom­mu­ni­ziert. Hisen­se wird aber sicher­li­ch wie im letz­ten Jahr eine güns­ti­ge Alter­na­ti­ve zu den hoch­prei­si­gen 4K TVs der Mit­be­wer­ber darstellen.[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Hisen­se ULED 2.0 4K TVs auf der CES 2015 + Net­flix
4.25 (85%) 4 Bewertung[en]