Sony nutz­te die Pres­se­kon­fe­renz auf der IBC 2013 in Ams­ter­dam (Nie­der­lan­de) für eine sport­li­che Ankün­di­gung: Das Fina­le der FIFA Fuss­ball WM 2014 in Bra­si­li­en wird in 4K pro­du­ziert und aus­ge­strahlt. Die­ser Ankün­di­gung sind diver­se Test im Som­mer die­sen Jah­res, unter ande­rem beim FIFA Con­fe­de­ra­ti­ons Cup, vor­aus­ge­gan­gen. FIFAs TV-Direc­tor Niclas Eric­son sagte:“Wir muss­ten uns sicher sein, dass wir über die nöti­ge Tech­no­lo­gie ver­fü­gen“.

Bereits auf der IBC 2012 hat Sony ange­kün­digt mit der FIFA eine tech­ni­sche Zusam­men­ar­beit ein­zu­ge­hen und stellt der Inter- natio­na­len Föde­ra­ti­on des Ver­bands­fuss­balls somit das Equip­ment und Know-How zur Ver­fü­gung damit die WM in HD auf­ge­zeich­net und die Auf­nah­men auch erfolg­reich von den Fern­seh­an­stal­ten auf­ge­grif­fen wer­den kön­nen.

Niclas Eric­son – FIFA TV Direc­tor:

Das Fina­le der Fuss­ball Welt­meis­ter­schaft ist die nächs­te Evo­lu­ti­on. Wir muss­ten uns sicher sein, dass wir über die nöti­ge Tech­no­lo­gie ver­fü­gen, wel­ches die Stu­die in die­sem Som­mer bestä­tigt hat. Wir den­ken, 4K lässt dem Zuschau­er das Fern­se­h­er­leb­nis noch inten­si­ver und span­nen­der erle­ben.

Finale in Ultra HD – Public Viewings könnten mehr Partien in Ultra HD zeigen

Lei­der wird nur das Fina­le in Ultra HD auf­ge­zeich­net und für die Fern­seh­an­stal­ten ver­füg­bar sein. Zusätz­li­ch dis­ku­tiert man dar­über, ob die belieb­ten Public View­ings auf öffent­li­chen Plät­zen und Kinos eben­falls die Mög­lich­keit bekom­men sol­len auf das 4K-Signal zuzu­grei­fen. Hier ist es sogar mög­li­ch, dass meh­re­re Par­ti­en in 4K über­tra­gen wer­den. Dafür muss man aber noch die Aus­lo­sung im Dezem­ber abwar­ten. Erst dann ist man sicher in wel­chen Sta­di­en wann gespielt wird. Lei­der erfül­len nicht alle die Vor­aus­set­zun­gen wel­che für eine Pro­duk­ti­on mit 3.840 x 2.160 Bild­punk­ten nötig sind.

Kats­un­ori Yama­nou­chi – Vice Pre­si­dent Sony Prof. Solu­ti­ons Euro­pe:

War­um soll­te man jetzt bereits in 4K pro­du­zie­ren wenn die meis­ten Zuschau­er gar­k­ei­nen 4K Fern­se­her besit­zen? Weil die Live-Pro­duk­ti­on auch genutzt wer­den kann um in nor­ma­lem HD zu dre­hen – Wir kön­nen HD Aus­schnit­te aus dem vol­len 4K Bild zei­gen, HD Bil­der vom 4K Signal run­ter­rech­nen oder High-Frame­ra­te Sequen­zen für Slow­mo­ti­on Auf­nah­men nut­zen.

Highlight-Events als Gradmesser für Industrie und Zuschauer

TV Her­stel­ler sowie Anbie­ter von VOD (Video on Demand) und Fern­seh­sen­der beob­ach­ten die Ent­wick­lung von Ultra HD mit Adler­au­gen und das liegt nicht nur an dem Detail­reich­tum des über­tra­ge­nen Bil­des. Vie­le sehen in die­sem neu­en Stan­dard vor allem einen gewinn­brin­gen­den neu­en Stan­dard. Wäh­rend Sony, Samsung und co. bereits die zwei­te Gene­ra­ti­on ihrer Ultra HD Fern­se­her ankün­di­gen, sind die Fern­seh­sen­der und Lie­fe­ran­ten von Ultra HD Inhal­ten noch etwas zag­haft. Man muss neben der rich­ti­gen Tech­nik auch noch an neu­en Stan­dards bei der Über­tra­gung und Wie­der­ga­be arbei­ten und so wird nicht wie wild in alle Rich­tun­gen in 4K gedreht. Man pickt sich natür­li­ch High­light-Events wie den NFL Super­bowl oder die FIFA Fuss­ball Welt­meis­ter- schaft her­aus. Die­se Sport­events sind natür­li­ch auch ein guter Grad­mes­ser für den Kun­den, der sich immer noch fragt „Bringt mir Ultra HD einen Mehr­wert?“

Wir freu­en uns sehr, dass Deutsch­lands Lieb­lings­sport Nr. 1 end­li­ch in Ultra HD aus­ge­strahlt, doch wie kön­nen wir die­ses Ereig­nis emp­fan­gen? Es gibt bereits ein brei­tes Ange­bot an 4K Fern­se­hern, zur WM 2014 sicher­li­ch zu noch bes­se­ren Prei­sen, doch ein 4K Fern­seh­r­ecei­ver ist immer noch nicht ange­kün­digt. Man muss hof­fen das die­se noch recht­zei­tig zur Fuss­ball WM 2014 zur Ver­fü­gung ste­hen.

Via: hollywoodreporter.com

Bewer­te die­sen Arti­kel