Samsung ver­stei­gert in einer Koope­ra­ti­on mit dem Auk­ti­ons­haus Christie’s einen 78 Zoll cur­ved UHD Fern­se­her mit Gold-bemal­ter Rück­sei­te. Das Kunst­werk wur­de vom korea­ni­schen Künst­ler Sung Yong Hong mit einer uralten korea­ni­schen Lack-Mal­tech­nik erschaf­fen.


Das ein­zig­ar­ti­ge Kunst­werk ver­eint inno­va­ti­ve Tech­nik mit kom­pli­zier­tem Desi­gn. Der UHD TV wird wäh­rend der Vor­schau zu Christie’s Hong Kong Herbst­auk­ti­on begin­nend ab dem 20. Novem­ber der Öffent­lich­keit prä­sen­tiert. Die Erlö­se aus dem Ver­kauf des gol­de­nen 4K Fern­se­hers kom­men der Orga­ni­sa­ti­on Orbis zu gute, wel­che sich dar­auf ver­schrie­ben hat hoch­qua­li­ta­ti­ve Augen­me­di­zin für mehr Men­schen zugäng­li­ch zu machen.

High-End trifft auf Tradition

Der High-End TV wur­de von Hong unter dem The­ma „Memo­ry of TV“ mit der uralten Lack­mal­tech­nik Ott­chil bemalt. Die Abbil­dun­gen zei­gen Kult­sze­nen und bekann­te Cha­rak­te­re aus der TV-Land­schaft wel­che auf der mit Gold lackier­ten Rück­sei­te zum Leben erweckt wer­den.

KK Park, Exe­cu­ti­ve Vice Pre­si­dent and head of Sales & Mar­ke­ting, Visual Dis­play Busi­ness, Samsung Elec­tro­nics: „Der cur­ved UHD Fern­se­her von Samsung ist eine künst­le­ri­sche Krea­ti­on, aber erst die Zusam­men­ar­beit mit Sung Yong Hong macht es zu einem ech­ten Kunst­werk. Der Fern­se­her ist der Mit­tel­punkt eines jeden Zuhau­ses und wir freu­en uns die­ses Kunst­werk mit unse­ren Kun­den von Christie’s Hong Kong tei­len zu dür­fen. Fern­se­hen ist ein Teil aller Kul­tu­ren und wir hof­fen das es jeder genie­ßen kann. Wir sind auch sehr stolz Orbis zu unter­stüt­zen, die zur Prä­ven­ti­on und Hei­lung der Ursa­chen von ver­meid­ba­rer Blind­heit bei­tra­gen.“

Das ein­zi­ge Pro­blem bei die­sem Kunst­werk ist, dass eigent­li­ch die zur Wand gerich­te­te Sei­te den künst­le­ri­schen Mehr­wert bie­tet. Der glück­li­che Bie­ter soll­te auf jeden Fall über gro­ße Räum­lich­kei­ten ver­fü­gen, in denen der TV frei­ste­hend von Vor­ne sowie von Hin­ten betrach­tet wer­den kann. Es wäre doch zu scha­de das hoch­auf­lö­sen­de Bild gegen eine Wand zu rich­ten.

Via: prnewswire.com[/fusion_builder_column][/fusion_builder_row][/fusion_builder_container]

Bewer­te die­sen Arti­kel