Japan 4K

Bild: Reuters/Rick Wil­king

Japan möch­te bereits 2014 Sen­dun­gen in 4K-Auf­lö­sung aus­strah­len. So mel­det es die japa­ni­sche Zei­tung Shim­bun.

Der Start war eigent­li­ch für 2016 ange­dacht, wur­de jetzt aber vor­ver­legt. Grund hier­für ist das Final­spiel der Fuss­ball-WM 2014 in Bra­si­li­en.

Am Anfang wird das Signal über einen Kom­mu­ni­ka­ti­ons-Satel­li­ten über­tra­gen. Nach der WM soll der Emp­fang des Ultra-HD-Signals auch über nor­ma­le TV-Satel­li­ten mög­li­ch sein. Das Fina­le in 4K wird somit nur an aus­ge­wähl­ten Orten gezeigt.

Bei der vier­fa­chen Full-HD Auf­lö­sung soll­te kein Foul unge­se­hen blei­ben. Japan ist ein Vor­rei­ter in Sachen Tech­nik und so ver­wun­dert es nicht, dass der neue Auf­lö­sungs­stan­dard mit offe­nen Armen emp­fan­gen wird.

via

Bewer­te die­sen Arti­kel