Ab jetzt hört 4K nur noch auf den Namen Ultra HD, zumin­dest wenn es nach der Con­su­mer Elec­tro­nics Asso­cia­ti­on (CEA) geht. Die gro­ßen Elek­tro­nik­her­stel­ler haben sich dazu geei­nigt.

Die CEA hat die­se Woche in Kali­for­ni­en getagt und dem Kind einen offi­zi­el­len Namen gege­ben „Ultra HD“. 4K wäre lei­der irre­füh­rend da ein Fern­se­her mit vier­fa­cher Full­HD-Auf­lö­sung, also 3.480 Pixel hori­zon­tal und 2.160 ver­ti­kal, gar­k­ei­ne 4000 Pixel­zei­len besitzt.

Mal sehen ob sich Her­stel­ler und Kun­den das 4K Abge­wöh­nen kön­nen – immer noch bes­ser als „Quad Full High Defi­ni­ti­on“ QFHD

Bewer­te die­sen Arti­kel